außerschulischer Lernort

KONZEPT & MISSION

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNS

Das Explorado Kindermuseum im Duisburger Innenhafen bietet auf 3 Etagen eine große Mitmachausstellung für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. Als Erlebnis- und Kulturort richtet sich an Kindergruppen, Schulklassen und Familien mit Kindern. Auf 3.000 qm können Kinder hier spielerisch lernen, forschen und experimentieren. Das Explorado Duisburg ist damit eines der größten Kindermuseen in Deutschland und Europa.

Das Explorado Duisburg bietet eine spannende Wissenswelt für kleine und große Entdecker (engl. explorer). Hier ist es Kindern möglich, sich als Handelnde zu erfahren und ihre Kreativität zu entdecken. Die interaktive Ausstellung hilft Kindern Zusammenhänge in ihrem täglichen Leben zu durchschauen und ihre Welt mit allen Sinnen zu erleben. Die Aktion steht dabei im Vordergrund - die über 100 Mitmachstationen laden die Kinder zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Damit hebt sich das Explorado bewusst von klassischen Museen ab und orientiert sich stattdessen an den amerikanischen „children’s museums“ mit ihren drei Prinzipien:

  • Hands on (erfahrungsbedingt): Die Kinder können durch körperliche Erfahrung entdecken und lernen. Aufgrund der kinderfreundlichen Gestaltung spielen sie und haben dabei eine Menge Spaß. Sie vertiefen sich in Szenarien und geben sich dem aktiven Rollenspiel hin.
  • Hearts on (emotionsbedingt): Die Kinder fühlen sich akzeptiert, da die Ausstellung speziell für sie geschaffen wurde und auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingeht. Sie werden angeregt, ihre Lebensumgebung und deren Geheimnisse zu erkunden.
  • Minds on (lernbedingt): Kinder erkennen, dass es komplexe Zusammenhänge in ihrer Umwelt gibt, die viele Aspekte miteinander verknüpfen. Sie erfahren, dass hinter selbstverständlichen Dingen der Einsatz von viel Technik und Energie steht. Sie werden dazu angeregt, eine aktive Rolle zu spielen und die Entwicklung ihrer Umwelt durch das eigene Handeln zu beeinflussen.

So wird es Kindern ermöglicht, dass sie besonders intensiv - aber ohne Druck und ganz nebenbei - nachhaltig lernen, während sie sich aktiv mit einem Sachverhalt beschäftigen, eben „learning by playing“ - oder wie wir sagen: „So schlau macht Spaß!“

Die drei Prinzipien haben wir für Kinder anschaulich übertragen und werden durch die beliebten Explorado-Characters Hand, Herz und Verstand dargestellt.

Unterstützen Sie das Explorado Kindermuseum als Kultur- und Lernort. Von starken Netzwerken profitieren alle Partner gleichermaßen. Zur Sicherung des Fortbestands unseres umfangreichen Bildungsangebots für unsere jungen Besucher sind wir offen Ihre Ideen und freuen uns über jede Form der Untersützung. Informieren Sie sich hier

UNSERE GESCHICHTE




 

Ein erster Modellversuch zur Etablierung dieses Konzepts in Deutschland startete bereits in den 1990er Jahren auf dem Gelände der Zeche Carl, einem soziokulturellen Zentrum in Essen. Mit dem erklärten Ziel die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zu ermitteln, öffnete das Carloseum von 1996-1999 seine Pforten. Ermöglicht wurde der Betrieb durch Fördergelder des GÖS-Programms und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Im Rahmen des Projekts wurde das Konzept eines Mitmachbauplatzes entwickelt, dass Kindern ermöglichen sollte, alles das zu tun, was sie sonst nur durch ein Loch im Bauzaum beobachten können.

Im Rahmen der Internationalen Bauaustellung 1997 machten Herr Prof. Ganser und Frau Ministerin Brusis das Angebot, das Kindermuseum in Duisburg zu realisieren, da die Stadt Essen kein Interesse an einer Fortführung des Carloseums zeigte. Zu diesem Zweck wurde der Verein Kindermuseum Innenhafen Duisburg e.V. gegründet, der das Projekt ATLANTIS in Duisburg vorantreiben sollte.

Während der Sommermonate 2000 und 2002 wurde der Mitmachbauplatz dann zweimal äußerst erfolgreich im Innenhafen Duisburg betrieben und im Jahr 2004 eröffnete schließlich das Atlantis Kindermuseum. Nach über drei Jahren Betrieb am Standort musste das Atlantis allerdings aus finanziellen Gründen am 4. November 2007 geschlossen werden. In den Folgejahren zog dann das Legoland Discovery Center in den Werhahnspeicher, welches aber nach nur wenigen Jahren Duisburg den Rücken kehrte und nach Oberhausen umgezogen ist.

Daraufhin wurde die ursprüngliche Idee eines Kindermuseums wieder aufgegriffen und nach kurzer Umbauphase konnte das Explorado Kindermuseum am 8. Juni 2013 Eröffnung feiern.

Werhahnmühle


Das Zuhause des Explorado Kindermuseums ist der westliche Teil der Werhahnmühle. Dieser wurde in den Jahren 2001 und 2002 zu einem Ausstellungs- und Bürokomplex umgebaut. Das Kindermuseum belegt dabei das gesamte ehemalige Speichergebäude sowie mehrere Etagen des dahinterliegenden Silobereichs. Für eine einzigartige Atmosphäre im Inneren sorgt die denkmalgeschützte Balkenkonstruktion gepaart mit moderner Ausstellungstechnik. Zudem haben die Besucher von allen Etagen einen guten Blick auf den Duisburger Innenhafen.



 

WEITERE STANDORTE

AKTUELLER PROGRAMMFLYER

PARTNER